Thermoholz

Timura | Thermoholz  
Das Fertigungsverfahren – patentierte Technologie.

In einem patentierten Vakuum-Press-Trocknungs-Verfahren (Vacu3) veredelt Timura einheimische Hölzer zu Thermoholz. 

Durch das patentierte Vacu3-Verfahren können nahezu alle einheimischen Hölzer thermisch modifiziert werden. Timura veredelt bevorzugt die Holzarten Esche, Pappel, Kiefer und Eiche zu Thermoholz mit der Dauerhaftigkeitsklasse 1 bzw. 2. 

In einer Vakuumkammer werden die Hölzer durch Wärmeübertragung zu Thermoholz modifiziert. Heizplatten, zwischen den einzelnen Holzschichten und ein zusätzlicher mechanischer Druck von 70 Tonnen, gewährleisten eine gleichmäßige Wärmeübertragung. 

Im Gegensatz zu anderen thermischen Verfahren für die Modifizierung von Holz in Thermoholz, ist die patentierte Technologie von timura effizienter und garantiert durch die Wärmeübertragung mittels Heizplatten eine durchgehend gleichmäßige Behandlung des Holzes und somit eine homogene Färbung dieser.
 

Timura Thermoholz kann mehrfach abgeschliffen werden, ohne seine optischen oder technischen Eigenschaften zu verlieren.

Durch den mechanischen Druck von 70 Tonnen werden die Holzplatten „glatt gebügelt“, sodass wir eine hohe Dimensionsstabilität unserer Produkte garantieren können.

Erst wenn die Restfeuchte innerhalb des Holzes die 0-%-Marke (Darrtrockenheit) erreicht hat, wird die Temperatur in der Vakuumkammer auf über 200 Grad Celsius erhöht. Die Behandlungsintensitäten können durch die Temperatur und die Zeitdauer der Holzplatten in der Vakuumkammer exakt gesteuert werden. Individuell können so Hölzer für Endprodukte auch farblich modifiziert werden - von hellbraun bis nahezu schwarz.

Durch Absenkung des atmosphärischen Kammerdrucks wird ein deutlich geringerer Wasser-Siedepunkt (54 Grad Celsius) erreicht. Vakuumdruck und Kontaktwärme sorgen für eine kontrollierte Verflüchtigung der Restfeuchte sowie der Schadstoffe aus dem gesamten Holz. 

Timura Thermoholz unterschreitet dadurch deutlich die empfohlenen Grenzwerte für Toxide und weist nicht den für Thermoholz typischen „Kamingeruch“ auf. Weltweit ist timura Thermoholz das Erste, das die Prüfkriterien des „Ausschuss zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten“ (AgBB), bestanden hat und so auch bedenkenlos im Innenraum verlegt werden kann.

Die Vorteile von timura Thermoholz auf einen Blick:

  • Umweltfreundlich und ökologisch
  • Attraktive und edle Farbtöne
  • Hohe Dimensionsstabilität    
  • Geringes Quellen und Schwinden
  • Dauerhaftigkeitsklasse 1 bzw. 2
  • Schädlingsresistent
  • Geringer Pflegaufwand

 

Weiter zu Technik >>>